, ,

Stehtisch aus Astgabel schnitzen mit der Turboplane

Warum nicht mal einen Stehtisch aus Astgabel schnitzen? Auf dieser Seite sehen Sie wie wir aus einer Astgabel eines Kirschbaums einen wunderschönen Stehtisch geschnitzt haben. Dafür habe ich ausschließlich die Arbortech TURBOPlane Frässcheibe verwendet. Die Frässcheibe konnte sowohl dafür eingesetzt werden die Rinde von dem Stamm zu entfernen als auch zum Fräsen der endgültigen Form. Als Tischplatte habe ich eine Arbeitsplatte aus Buchenholz verwendet. Die Tischplatte habe ich grob mit der Bandsäge ausgesägt und anschließend mit der TURBOPlane abgerundet. Zum Schluss wurde der komplette Stehtisch mit Leinöl lackiert.

Das Material

als Ausgangsmaterial für den Stehtisch habe ich den Stamm eines Kirschbaums verwendet der gefällt wurde. Es handelte sich hierbei um einen Stamm mit 3 stabilen Ästen. Der Stamm wurde ca. 3 Monate bevor ich ihm mit Arbortech Werkzeugen bearbeitet habe gefällt trotzdem war noch sehr viel Feuchtigkeit in Holz. Zum Glück ist auch nasses Holz kein Problem für die TURBOPlane. Da sich bei Kirschbaumholz Splint- und Kernholz farblich stark voneinander absetzen habe ich die Beine des Tisches fast bis zur Mitte der Äste weggefräst. Dadurch sieht man sehr gut die farblichen Unterschiede Stehtisch aus Astgabel schnitzenvom Splintholz zum Kernholz auch die Jahresringe lassen sich sehr gut erkennen.

Die Bearbeitung Stehtisch aus Astgabel schnitzen

Zuerst habe ich mit dem Winkelschleifer und der Arbortech TURBOPlane die Rinde entfernt. Die Rinde hatte sehr lange Fasern doch das Entfernen der Fasern war mit der Arbortech TURBOPlane kein Problem. An die Außenseiten der 3 Beine des Tisches habe ich mit der Frässcheibe eine gerade Fläche gefräst so das am Ende nur noch die Hälfte des Astes übrig war und man freie Sicht auf die Jahresringe hat. Bei diesem Projekt aus Holz wurde sehr viel Material abgetragen im letzten Arbeitsschritt kam es aber darauf an eine möglichst glatte Oberfläche zu bekommen die anschließend nur kurz geschliffen werden muss. Mit der Arbortech TURBOPlane sind beide Arbeitsschritte möglich. Sie können mit ihr sowohl große Mengen Material abgetragen als auch eine glatte Oberfläche herstellen die anschließend nur noch fein geschliffen werden muss. Zum Schleifen des Stehtischs habe ich Papier Schleifscheiben verwendet. Natürlich wäre das auch mit dem Arbortech Kontursender möglich gewesen. Aufgrund der Größe des Bauteils habe ich mich aber für die größeren Papier Schleifscheiben entschieden.

Die Tischplatte

Für die Tischplatte des Stehtischs habe ich eine Arbeitsplatte aus Buchenholz verwendet. Ursprünglich war diese Arbeitsplatte rechteckig und passte somit optisch nicht zu den geschwungenen Füßen des Tisches. Darum habe ich die Tischplatte in einer geschwungenen Linie auf der Bandsäge ausgesägt. Im Anschluss daran kam wieder die TURBOPlane Frässcheibe zum Einsatz. Die Tischplatte bekam mit dem Scheibenfräser noch einen großen Radius. Dabei kam es nicht darauf an das der Radius um laufend genau gleich ist es war sogar gewollt dass die Tischplatte von jeder Seite etwas anders aussieht.

Finish Lackieren

Den fertigen Stehtisch aus einer Astgabel habe ich mit Leinölfirnis eingepinselt. Die Leinölfirnis kann tief in das Holz eindringen und soll das Holz sowohl schützen als auch die Maserung noch mehr hervorheben. Insgesamt habe ich den Stehtisch drei mal mit der Firnes eingestrichen.

Stehtisch aus Astgabel schnitzen Video