Sicherlich kennen Sie das Problem. Der schicke, neue Mähroboter ist da und jetzt muss noch das Kabel verlegt werden. Leider gibt es bis heute noch keine guten Mähroboter ohne Draht. Darum müssen wir uns damit beschäftigen wie wir das Begrenzungskabel für denMähroboter Kabel verlegen, ganz einfach! Mähroboter einfach verlegen können ohne einen ganzen Tag auf den Knien auf dem Rasen rumzukriechen oder uns eine Kabelverlegemaschine für über 2000€ zuzulegen. Die EasyMole Verlegehilfe ist dafür die richtigen Lösung. Mit ihr können sie das Kabel problemlos im Rasen verlegen. Doch zuerst benötigen wir eine Furche im Rasen für des Kabel.

Los gehts! Mähroboter Kabel verlegen

Bevor es losgeht müssen wir in der Betriebsanleitung nachschauen in welchem Abstand das Kabel zur Rasenkante verlegt wird. Der Abstand variiert je nachdem ob Sie einen Husqvarna, Gardena oder Bosch Rasenmäher Roboter haben. Ist der Abstand festgelegt kann begonnen werden die Furche in den Rasen zu schlitzen, in die später der Begrenzungsdraht eingelegt wird.  Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. an Diesem Punkt kann Ihnen die Easymole Verlegehilfe noch nicht helfen. Folgende Möglichkeiten bestehen.

  • Sparten (+Einfach +hat jeder -nicht besonders schnell)
  • Elektrischer Rasenkantenschneider z.B. Güde GRKS 1400 (+schnell +leicht -Anschaffung)
  • Winkelscheifer mit Trennscheibe (+schnell -Staubentwicklung -knieende Arbeit)

Für kleine bis mittlere Flächen wäre der Sparten immer meine erste Wahl. Mit ihm lässt sich einfach ein Schlitz in den Rasen machen und anschließend wieder leicht verschließen. Der Schlitz sollte ca. 5cm tief sein. Wenn das Begrenzungskabel in der Tiefe liegt wird der Rasenmäher es noch zuverlässig finden und Sie haben noch die Möglichkeit den Rasen zu vertikutieren ohne den Draht zu beschädigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein strombetriebener Rasenkantenschneider kann bei größeren Rasenflächen die mit einem Rasenroboter gemäht werden sollen eine gute Hilfe sein. So ein Rasenkantenschneider hat eine vertikale angeordnete Klinge die in der Lage ist den Rasen zu schlitzen. Bei den meisten Geräten ist die Tiefe einstellbar.

Elektrische Rasenkantenschneider ist mittlerweile recht günstig und werden von verschiedenen Herstellern angeboten (Güde, Brast, Texas…). Wir haben den Güde GRKS 1400 getestet und waren sehr zufrieden. Es entsteht eine ca. 4 mm Breite und 40 mm Tiefe Furche, die optimal ist um das Begrenzungskabel einzulegen. Nachdem das Kabel eingelegt ist lässt sich auch so eine Furche wieder gut mit dem Fuß verschließen und nach wenigen Wochen ist nichts mehr davon zu sehen. Auch engere Bögen sind mit dem Rasenkantenschneider problemlos machbar. In unserem Video sehen Sie mehr dazu.

Natürlich ist es auch möglich die Furche für den Begrenzungsdraht mit einem 230mm Winkelschleifer herzustellen. Je nachdem wie trocken der Boden ist entsteht hierbei eine Menge Staub und Dreck der sowohl Mensch und Maschine Schaden kann. Ein weiterer Nachteil ist das man gebückt oder auf den Knieen arbeiten muss. Wir halten diese Lösung nicht für optimal.

Es gibt noch weitere erstaunliche Ideen. Zum Beispiel mit Kettensägen oder Handkreisägen. Sicherlich ist das möglich. Wir raten Ihnen jedoch die Werkzeuge dafür zu benutzen wofür sie konstruiert wurden. Das schont Ihre Gesundheit und Ihre Werkzeuge.

 

Mit EasyMole Mähroboter Kabel verlegen

Der schwierigste Teil ist jetzt schon geschafft. An diesem Punkt kommt uns die EasyMole Verlegehilfe zu Hilfe. Die Verlegehilfe mit dem Einlegerohr ist fest mit einem stabilen Teleskop Gerätestiel aus Stahl verbunden. Der Stiel kann auf eine Länge von 1,5m ausgezogen werden und zur Lagerung einfach wieder eingeschoben werden. Als Aufnahme für die Kabeltrommel mit dem Begrenzungskabel wird ein Rundmaterial Holzstab verwendet der fest mir dem Stiel verbunden ist. Die Trommel mit dem Begrenzungsdraht wird zuerst auf die Halterung aufgeschoben anschließend wird der Draht in das Einlegerohr eingefädelt. Am Startpunkt sollten das Kabel einmal fixiert werden. Jetzt wird die Verlegehilfe in die vorbereitete Furche eingelegt und mit leichtem Druck nach unten durch die Furche gezogen. Das Begrenzungskabel für den Mähroboter rollt sich jetzt automatisch ab und legt sich in die Furche im Rasen. Sie müssen einfach nur  Rückwärts gehen und das Kabel wird verlegt. Das EasyMole System hat keine Umlenkrollen oder Ösen von dem das Kabel eventuell abrutschen oder sich verklemmen kann. Sogar die längsten Strecken oder scharfe Kurven sind kein Problem. Auch spätere Erweiterungen und Reparaturen am Begrenzungskabel sind möglich. Dafür muss das Kabel jedoch einmal getrennt werden um die EasyMole Verlegehilfe einzufädeln zu können.

Furche im Rasen verschließen

Nachdem das Kabel für den Rasenmäher Roboter komplett eingelegt ist reicht es wenn Sie einmal die Furche mit dem Fuß verschließen. Nach wenigen Wochen ist von dem Schlitz nichts mehr zu sehen. Außerdem werden keine zusätzlichen Befestigungshaken benötigt, diese werden oft aus Kunststoff angeboten. Der beschriebene Weg ist günstiger ,umweltschonender und wer möchte schon gern so viel Plastikmüll in seinem Rasen versenken.

Kabel verlegen für Mähroboter mit der Easymole

Die EasyMole Verlegehilfe

Die Verlegehilfe wird von der Firma Bengs in Niedersachen hergestellt. Alle Teile bis auf den Teleskopstiel werden in Deutschland hergestellt. Alle Bauteile werden bei der Firma Bengs montiert, verschweißt, verschraubt und verpackt. Sie Erhalten ein Tolles Werkzeug zum Kabel verlegen für Ihren Mähroboter mit dem Sie lange Freude haben werden.