, , ,

Stehlampe aus einem Birken Holzstamm bauen

Mein Ziel bei diesem Projekt war es, aus einem vorhandenen Baumstamm aus Birke eine Stehlampe zu bauen. Die Lampe soll keinen bestimmten Bereich beleuchten sondern nur eine leichte Hintergrundbeleuchtung spenden. Um das zu erreichen wollte ich den Baumstamm in mehrere Stücke teilen, aushöhlen und wieder zusammenfügen. So das am Ende der Effekt einer Schwedenfackel entsteht. Natürlich sollten hierbei wieder Arbortech Holzwerkzeugen zum Einsatz kommen. Zur Zeit des Baus stand noch nicht fest ob ich die Stehlampe drinnen oder draußen einsetzen werden würde, darum habe ich sie so gebaut dass sie für beide Anwendungen geeignet ist.

Das Ausgangsmaterial für die Stehlampe aus Holz

Baumstamm für StehlampeNachdem ich einen Baumstamm mit ca. 40 cm Durchmesser und 45 cm Länge gefunden hatte konnte die Arbeit beginnen. Zu Beginn habe ich den Baumstamm mit einem Spaltshammer in 8 ca. gleich große Teile gespalten. Natürlich wird dabei nicht jedes Stück genau gleich. Das ist aber bei dieser Stehlampe, die am Ende sehr natürlich wirken soll, kein Problem. Da der Birkenholz Baumstamm noch recht frisch war ist die Rinde beim Spalten am Stamm geblieben und an der gleichen Stelle eingerissen wie das Holz. Wäre der Stamm älter gewesen wäre das sicherlich nicht der Fall gewesen. Es empfiehlt sich alle Holzscheide der Reihe nach zu nummerieren da man sonst ständig am puzzeln ist!

Da sich das Leuchtmittel später im Inneren der Stehlampe befinden soll musste der Baumstamm ausgehöhlt werden. Zusätzlich reduziert sich dadurch das Gewicht der Stehlampe deutlich, sodass man sie später besser transportieren kann. Der frische Baumstamm hatte ein recht beachtliches Gewicht und war dadurch sehr unhandlich. Da der Baumstamm mittlerweile aus 8 Tortenstückchen bestand war das aushöhlen kein Problem. Hier kamen zum ersten mal  Arbotech Holzwerkzeug zum Einsatz. Mit der Arbortech Industrial Woodcarver wurden zuerst die innere Kontur ausgefräst. Hierbei kam zum ersten Mal bei mir einen Winkelschleifer mit Akku zum Einsatz. Dabei zeigte sich dass man die Arbortech Holzwerkzeugen auch auf akkubetriebenen Winkelschleifern einsetzen kann. Der Materialabtrag ist in diesem Falle natürlich geringer und man merkt  dass diese Geräte nicht ganz so viel Kraft haben wie Winkelschleifer die mit Strom aus der Steckdose versorgt werden.

Als nächstes wurde jedes der Kuchenstücke aus Birkenholz mit der Arbortech TURBOPlane bearbeitet. Mit der TURBOPlane lässt sich sehr gut das überschüssige Material entfernen. Aufgrund des hohen Materialabtrag geht das recht schnell. Da sich die bearbeiteten Stellen später im Inneren der Lampe befinden und nicht deutlich zu sehen sind brauch man in diesem Fall nicht auf die Oberflächengüte oder Maße zu achten. Solange die Abstände einigermaßen gleichmäßig sind fällt das bei der montierten Stehlampe nicht auf.

Die so bearbeiteten Holzscheide aus Birkenholz habe ich einige Wochen trocknen lassen. Damit sie sich nach dem montieren der Lampe nicht allzu sehr verziehen oder die Spalte zwischen den Holzscheiden zu klein werden. Als Sockel für die Stehlampe habe ich ein Reststück einer Buchen Arbeitsplatte verwendet. Aus der Arbeitsplatte habe ich einen Ring ausgesägt mit einer inneren Aussparung um später die Halterung für das Leuchtmittel montieren zu können.

Die Montage der Baumstamm Stehlampe

Um mit der Montage zu beginnen werden zuerst alle Teile der Lampe in der richtigen Reihenfolge zusammengefügt und Stehlampe aus Holz selber bauenmit einem Spanngurt fixiert. Sollte sich dabei herausstellen dass 2 Teile des Baumstammes nicht gut zusammenpassen muss man eventuell noch ein paar querliegende Holzfasern entfernen. Eventuell kann man bei grösseren Teilen einfach die Arbortech Turboplane benutzen. Nachdem alle Holzscheide mit dem Spanngurt fixiert sind  kann mit der Montage begonnen werden. Zuerst habe ich den Sockel der Stehlampe mit dem den größten Holzscheid verschraubt. Danach wird mit einem Filzstift die Lage der einzelnen Holzscheide markiert. Im Anschluss wird der Spanngurt gelöst. Jetzt kann jeder Holzscheid ca. 1 cm nach außen gerückt werden dadurch ergeben sich umlaufend Spalte zwischen den Holzscheiben durch die später das Licht fallen kann. So vorbereitet kann die Lampe Stück für Stück verschraubt werden.

Das Leuchtmittel

Die Fassung für die Holz Stehlampe.Zum Schluss erhält die Stehlampe noch eine E27 Fassung im Inneren. Je nach Geschmack kann man hier natürlich auch noch andere Varianten ausprobieren zum Beispiel Lichterketten oder kleinere Lampenfassungen.  Ich habe mir einfach eine Fassung mit Kabel und Schalter besorgt. Somit ist die Verkabelung und das anschließen bereits erledigt. Wenn die Lampe im Außenbereich eingesetzt werden soll achten Sie darauf dass die Lampenfassung eine ausreichende Schutzklasse besitzt und gegen das Eindringen von Wasser geschützt ist.